TomsTalkTime - DER Erfolgspodcast mit Tom Kaules

Inhalt der heutigen Folge:

Danke an das Feedback zur Episode 400 und für 15 neue 5-Sterne Rezensionen auf iTunes (alle Rezensenten werden namentlich genannt)

Hauptthema:

Jahresrückblick 2015: Alles kam anders als es geplant war. Eigentlich wollten wir diesen Sommer nach Alaska und Kanada. Aber wir blieben überwiegend in San Diego/ Kalifornien. Pläne wurden durch „Zufälle“ durchkreuzt. Anfangs haben wir uns geärgert, wenn etwas nicht wie geplant geklappt hat, dann aber haben wir die Zeichen des Universums verstanden und es ist meist immer deutlich besser gekommen. Letztendlich waren wir froh, dass unsere Pläne durchkreuzt waren. Was alles geschehen ist und was wir draus gelernt haben, erfährst Du in dieser Episode.

Ebenfalls gibt es die erste Ausgabe von Frag Tom. Martin stellt eine Frage zu seiner bevorstehenden Selbständigkeit und Tom beantwortet diese in dieser Epsiode.

Wenn auch Du eine Frage hast, schicke Tom eine Sprachnachricht über unsere Website, und er beantwortet Dir diese in einer der nächsten Episoden.

Die letzte und entscheidende Frage zum Jahresende, welche Dich zum Nachdenken anregen soll: Wenn Du Dein Jahr in einem Wort beschreiben müsstest, welches wäre das?

Wenn Dir diese Folge gefällt, dann würde ich mich sehr freuen, wenn Du uns eine kurze (hoffentlich 5-Sterne-) Rezension schreibst. Danke.

Wir freuen uns über Deine Kommentare und Erfahrungen zu diesem Thema im Kommentarfeld unter diesem Podcast, per e-Mail oder auf www.facebook.com/TomsTalkTime

Viel Spaß beim Anhören!

Dein        
Tom ;)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Mehr Freiheit, mehr Geld und mehr Spaß mit DEINEM eigenen Podcast. Erfahre jetzt, warum es auch für Dich Sinn macht, Deinen eigenen Podcast zu starten.
Jetzt hier zum kostenlosen Podcast-Workshop anmelden: Podcastkurs.com
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
 
 
Direct download: TTT_405_Jahresruckblick_Frag-Tom.mp3
Category:general -- posted at: 6:00am CEST

Mike Mathes ist weltweit erfolgreich mit seiner Friedenskunst Tausend Augen. Er begeistert die Menschen mit Bildern und Kunstaktionen. Besonders auf riesigen Leinwänden und Wandgemälden fängt er aktuelle Themen auf. Als Ehrenmitglied der Aids-Hilfe Saar setzt er sich ein für Toleranz und Akzeptanz. Seine berühmten Augen-Schirme sind in alle Welt zerstreut. Beim Aufspannen der bemalten Schirme entsteht eine kommunikative Bewegung des Augenaufschlags. So können alle, mit dem „eindringlichsten Zeichen des Universums“, für achtsames und kreatives Miteinander aktiv werden. Viele sind beteiligt, auch Organisationen, wie die Aids-Hilfe, Schulen, Flüchtlinge, Sportvereine, Bundeswehr, Lebenshilfe, Demenz-Zentrum, Rett-Elternhilfe. Alle tragen dazu bei, dass die Kunst von Mike Mathes sich um aktuelle Geschehnisse herum entwickelt. Die teils überbordende Farbigkeit resultiert den unterschiedlichen Aspekten, die Mike in sein einzigartiges, harmonisches Konzept einbindet. So porträtierte er 100 Schüler für ein Bild, dass 2009 über die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel zu Präsident Obama ins Weiße Haus gesandt wurde. In der Favela Santa Marta entstand 2013 sein größtes Fassaden-Bild in Rio de Janeiro, in Afghanistan beschirmte ein von ihm bemalter Fallschirm einen Gottesdienst in der Lagerkirche und sein Augen-Segel-Törn auf dem Atlantik ist legendär. Er schuf den einzigartigen Soldatenkalender, für den sich, vom (3-Sterne-) General bis zum Gefreiten, alle, teilweise nackt, malen ließen. Ihm geht es darum, Dinge anders zu sehen und die Wahrnehmung aufs Wesentliche zu lenken. So kann Frieden gelingen, das wird durch seine Kunst sichtbar. Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder war von seinem Porträt in der Springer Passage so angetan, dass er es in sein Berliner Büro mitnahm. Die hochkarätige Schauspielerin Leslie Malton traf sich mit Mike in Berlin zur Session, um mit den Ergebnissen die Aufmerksamkeit auf das Rett-Syndrom und die Mädchen mit den sprechenden Augen zu lenken.

Dein Pitch: 

Tausend Augen ist eine Kunstaktion, die ich 2003 erfand, um als Porträtmaler und Aktionskünstler ein klares Zeichen weltumspannender Solidarität zu setzen – für alle und mit allen gemeinsam, die sich solidarisch für die Kultur lebendiger Vielfalt einsetzen wollen. Ob in Rio de Janeiro oder in Saarlouis, wo ich mein Atelier habe, überall entstehen unter dem universalen menschlichen Auge Kunstwerke einer Gesellschaft, die Unterschiede wahrnimmt und als Herausforderung zur Fortentwicklung sieht.

Dein schlimmster Moment als Unternehmer? 

Vor ca. 15 Jahren entstanden mit vielen Kindern von Grundschulen "Schutz-Schirme", alle durften den eigenen weißen Regenschirm bemalen, als selbstbewusstes Zeichen ihrer Kreativität. Der Kinderschutzbund plante, mit einem daraus gestalteten Schirm Gesicht zu zeigen. Leider wurde der Plan begraben, weil ein anderer Künstler mit einer ähnlichen Aktion an die Presse ging. Seitdem versuche ich meine Ideen besser zu schützen oder sie so zu präsentieren, dass sich mögliche Nachahmer ausschalten.

Wie hast Du es geschafft, Deine Leidenschaft zu finden? 

Eigentlich hat die Leidenschaft schon das zweijährige Heimkind gepackt. Da begegnete ich Pferden, die mich mit ihren großen, wippenden Köpfen und dunklen Augen begrüßten. Bis in die Pubertät zeichnete ich hauptsächlich Pferde und irgendwie auch immer gerade dieses Schlüssel-Erlebnis. Es hat mich im Innersten bewegt und mir geholfen, mit meiner Kunst dem Wesen nachzugehen und nicht der blank gewichsten Äußerlichkeit.

Was war der wichtigste Schritt, der Dich zum großen Erfolg gebracht hat? 

Zu erkennen, dass meine körperlichen und seelischen Narben zu mir gehören, ich ihnen auch zeitweise nachgeben muss. Es genügt allerdings nicht Farbe zu bekennen, ich muss auch aus der Misere heraus neu schaffen. So beschloss ich vor über 30 Jahren, meine HIV-Infektion öffentlich zu machen (was meiner Karriere immens schadete); doch die Flucht nach vorne verhinderte das falsche Leben. Aus dieser Grundhaltung erwuchs meine Aktionskunst und auch die sehr erfolgreiche Friedenskunst Tausend Augen.

Name der Ressource: 

http://www.alexander-dossow.de/arbeiten/menschen/unterwegs-mit-dem-kuenstler-mike-mathes/mike-mathes-und-alexander-laks

Website: 

www.tausend-augen.com

Buchtitel 1: 

Brief an meine Schwester; Leslie Malton mit Roswitha Quadflieg

[audiobook_button url="http://tomstalktime.com/audiobooks/"][/audiobook_button]

 

Kontaktdaten des Interviewpartners: 

atelier -at- mikemathes (punkt)de

Atelier Mike Mathes
Ludwig-Karl-Balzer-Allee 5
66740 Saarlouis
Telefon: 0160 8046934

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Mehr Freiheit, mehr Geld und mehr Spaß mit DEINEM eigenen Podcast. Erfahre jetzt, warum es auch für Dich Sinn macht, Deinen eigenen Podcast zu starten.
Jetzt hier zum kostenlosen Podcast-Workshop anmelden: Podcastkurs.com
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
 
 
Direct download: TTT_404_Mikes-Mathes.mp3
Category:general -- posted at: 6:00am CEST

 

Katja ist seit 3 Jahren Vollzeit-Unternehmerin. Davor war sie lange Beraterin bei einem großen Konzern, hat sich aber immer nach mehr Freiheit und Ortsunabhängigkeit gesehnt. Heute sind ihre zwei Herzensprojekte Sunny Office und Idea Camp.

Sunny Office (www.sunny-office.com) bietet einerseits Coworking Events in der Sonne für gleichgesinnte Entrepreneure und Freiberufler aus ganz Europa sowie seit ein paar Monaten produktive Teamevents (natürlich auch in der Sonne) für Firmen an.

Idea Camp (www.ideacamp.de) ist eine Gründerakademie, die Gründern dabei hilft mit Bootstrapping-Ansätzen - d.h. schnell und mit wenig Kapital - ihre Geschäftsidee umzusetzen und hat schon weit über 500 Gründer begleitet.

Katja verbringt gemeinsam mit ihrem Partner, der zum Glück auch Unternehmer und ortsunabhängig ist, einige Monate im Jahr in der zweiten Wahlheimat Andalusien in Südspanien. Hier finden auch häufig Sunny Office Events statt. Sie liebt das Meer, die Natur, Laufen, den Austausch mit anderen Unternehmern und das Entwickeln neuer Geschäftsideen.

Ihr idealer Tagesablauf besteht aus Joggen gehen am Strand, Frühstücken auf der Terrasse, arbeiten mit Blick aufs Meer und ab und an einem guten Glas Wein zum Sonnenuntergang.

Dein Pitch: 

Mit Idea Camp (www.ideacamp.de) unterstützen wir Gründer dabei eine Geschäftsidee zu finden, für die sie brennen, und diese schnell und mit wenig Kapital umzusetzen.

Sunny Office (www.sunny-office.com) bietet Coworking Events in der Sonne für gleichgesinnte Entrepreneure und fördert mit produktiven Team-Events für Unternehmen eine flexiblere und kreative Arbeitskultur.

Dein schlimmster Moment als Unternehmer? 

Bei meinem ersten Sunny Office Event überhaupt im Frühjahr 2013 habe ich eine Villa über eine große Vermietungsplattform gebucht. Ich stand in direktem Kontakt mit der "Vermieterin", musste bei meiner Ankunft jedoch leider feststellen, dass ich auf einen sehr ausgeklügelten Betrugsfall hereingefallen war. Drei Tage bevor meine Teilnehmer ankamen stand ich also ohne Location da. Ich musste zwar einen Verlust einstecken, fand mit Hilfe vor Ort aber eine tolle Alternativlocation. Mein Learning: nicht entmutigen lassen und weitermachen! Letztendlich lief das Event super und ich hatte ein Proof of Concept.

Wie hast Du es geschafft, Deine Leidenschaft zu finden? 

Für mich war wichtig, meine Werte zu kennen und zu wissen wie mein idealer Alltag aussieht (oder sein soll). Sunny Office zum Beispiel ist nur entstanden, weil ich meinem Impuls im Winter in der Sonne arbeiten zu wollen, gefolgt bin. Aus einem Problem, das ich selbst damals hatte - Gleichgesinnte und eine schöne Location mit stabilem Wifi in der Sonne am Meer zu finden - entstand ein Geschäftsmodell.

Was war der wichtigste Schritt, der Dich zum großen Erfolg gebracht hat? 

Eine der wichtigsten Erkenntnisse für mich war, dass ich nur durch Kooperationen wirklich wachsen kann und es sinnvoll ist, Zeit in gute Prozesse zu investieren. Nach einem Jahr voller Sunny Office Events war ich fast schon ein bisschen ausgebrannt und wusste, dass ich Kooperationspartner brauche, die auch ein Event durchführen können. Dazu habe ich zunächst alle Prozesse und Werte des Unternehmens aufgeschrieben und dann wunderbare Partner in Barcelona gefunden.

Name der Ressource: 

Gedankliche Inspiration hole ich mir immer wieder bei Robin Sharma, ein Coach aus Kanada.

http://www.robinsharma.com

Buchempfehlung: 

The Lean Startup; Eric Ries

 

Kontaktdaten des Interviewpartners: 

Katja Andes
info(at)sunny-office(punkt)com

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Mehr Freiheit, mehr Geld und mehr Spaß mit DEINEM eigenen Podcast. Erfahre jetzt, warum es auch für Dich Sinn macht, Deinen eigenen Podcast zu starten.
Jetzt hier zum kostenlosen Podcast-Workshop anmelden: Podcastkurs.com
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Hier folgt das Transkript zum Interview:
 
 
Direct download: TTT_403_Katja-Andes.mp3
Category:general -- posted at: 6:00am CEST

Direct download: TTT_402_Andreas_Roell.mp3
Category:general -- posted at: 6:00am CEST

20151027112428 1930 IBM INSIGHT 2015 SUPER SESSION Z System

Michael Zeller ist CEO und Co-Founder von Zementis, einem Softwareunternehmen im Bereich Big Data und Predictive Analytics.

Der promovierte Physiker studierte in Frankfurt am Main und den USA. Ursprünglich aus Unterfranken, lebt er seit über 20 Jahren in den Vereinigten Staaten, derzeit im sonnigen San Diego.

Michael’s Leidenschaft ist Data Science und Artificial Intelligence (AI). Er ist aktiv im Executive Committee of ACM SIGKDD, einer der weltweit führenden Organisationen im Bereich Data Mining, sowie als Mentor & Experte fuer Startups, zum Beispiel bei Analytics Ventures.

Das Technologiemagazin CIO Review hat Zementis als eines der 20 vielversprechendsten Big-Data-Unternehmen 2013 anerkannt, und 2014 wurde Zementis von Gartner als "Cool Vendor" im Bereich Data Science ausgezeichnet. Kunden wie Bosch, FICO, Equifax und Western Union haben durch den Einsatz der Lösungen von Zementis ihre Predictive-Analytics-Kapazität und 'Funktionen erfolgreich erweitert.

Dein Pitch: 

Zementis ist ein Anbieter von Softwarelösungen für Predictive Analytics. Zu den Grundsätzen des Unternehmens gehört die Überzeugung, dass Data-Science-Teams und IT-Abteilungen nahtlos und effizient zusammenarbeiten können. Dank dieser Zusammenarbeit können Vorhersagemodelle nach der Entwicklung zügig implementiert werden, so dass Unternehmen und andere datenzentrierte Organisationen Predictive-Analytics-Funktionen problemlos in ihr Tagesgeschäft integrieren können.

Dein schlimmster Moment als Unternehmer? 

Financial Crisis in 2007 & 2008.
Es war schockierend zu sehen, wie solche globalen Ereignisse sich auf alle, also auch auf kleine Firmen wie Zementis auswirken, ohne dass man etwas daran ändern kann.

Wie hast Du es geschafft, Deine Leidenschaft zu finden? 

Das war eigentlich nie mein Problem. Als Physiker hatte ich im Studium die Möglichkeit meine Leidenschaft zu finden - machine learning. Mit Zementis habe ich die einzigartige Gelegenheit, in diesem Gebiet zu arbeiten.

Was war der wichtigste Schritt, der Dich zum großen Erfolg gebracht hat? 

Das sind unzählige kleine Schritte, tagtäglich.

Erfolg ist relativ - jede Präsentation, jedes Meeting, jede email kann entscheidende Weichen stellen. Man muss einfach immer sein Bestes geben und sich nie von Rückschlägen entmutigen lassen.

Name der Ressource: 

KDnuggets - eine zentrale Ressource fuer data mining und mein go-to-place fuer alle News bezueglich machine learning, deep learning und predictive analytics.

Podcast-Empfehlung:

ChrisBotti.com Podcast

Website: 

http://www.kdnuggets.com/

Buchtitel 1: 

Darf es denn auch ein Technologie Magazin sein? Ich lese den MIT Technology Review, um auf dem Laufenden zu bleiben.

http://www.technologyreview.com/

Und hier das empfohlen Kinderbuch:

The Cat in the Hat

Kontaktdaten des Interviewpartners: 

Dr. Michael Zeller
Zementis
3570 Carmel Mountain Road, Suite 300
San Diego CA 92130, USA

Am besten über http://zementis.com oder LinkedIn zu erreichen.

 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Mehr Freiheit, mehr Geld und mehr Spaß mit DEINEM eigenen Podcast. Erfahre jetzt, warum es auch für Dich Sinn macht, Deinen eigenen Podcast zu starten.
Jetzt hier zum kostenlosen Podcast-Workshop anmelden: Podcastkurs.com
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Hier folgt das Transkript zum Interview:
 
 
Direct download: TTT_401_Mike-Zeller.mp3
Category:general -- posted at: 6:00am CEST

1